Pflege Lindenhof Alten & Pflegeheim Mainhardt

Unsere Küche - immer lecker und manchmal richtig ausgefallen

David Demeter, Küchenleitung
und sein Stellvertreter Stefan Rosenberger -
die Küchenchefs im LINDENHOF

Wir sind uns da beide einig. Kochen macht uns glücklich. Weil es unglaublich zufriedenstellend ist, wenn die Teller leergegessen wieder zurückkommen. Weil wir von den Stationen hören, dass gerne noch mal ein Nachschlag genommen wird. Und weil auch Gäste sagen, dass es bei uns richtig gut schmeckt. Wir kochen täglich frisch. Die meisten unserer Lieferanten für Gemüse und Obst sind hier aus der Region. Auch das Fleisch und die Wurst ist aus Betrieben um die Ecke. Wir haben uns persönlich von der Qualität überzeugt und wissen, dass die Bauern und Landwirte sorgsam mit der Natur umgehen und die Tiere artgerecht gehalten werden.

Der Lindenhof versorgt mit seiner Küche sehr viele Bewohner und Bewohnerinnen, natürlich auch alle die hier arbeiten und immer wieder Gäste oder Angehörige. Das bedeutet, dass wir, um alle satt zu bekommen, auch mit Convenience-Produkten kochen, das ist zum Beispiel zugekauftes Tiefkühlgemüse. Das allerdings so wenig wie möglich und wenn - nur Produkte mit bester Qualität.

3,25 Tonnen Kartoffeln im Jahr

Das sind 250 Kilogramm in der Woche, die wir hier verarbeiten und ganz unterschiedlich zubereiten. Unsere Kartoffeln kommen vom Bauer Schmoll, gar nicht weit von hier. Er ist super sympathisch und seine Kartoffeln sind richtig gut. Im Video erklärt er wie der Boden für die Ernte vorbereitet wird und unsere Kartoffeln angebaut werden.

Wie man 256 Mittagessen kocht und auch noch ein Erbsen-Mango-Buttermilch-Dessert kreiert.

Wir und die Küchenhelfer sind ein eingespieltes Team. Da muss alles wie am Schnürchen laufen, schließlich versorgen wir unsere Bewohner nicht nur mit einem Mittagessen. Wir sind dafür verantwortlich, dass es morgens ein erstes und zweites Frühstück gibt. Dass, das Mittagessen aus drei wählbaren Menüs besteht und es nachmittags Kaffee und später Abendbrot gibt.

Für die Küche bedeutet das Früh- und Spätschicht, wobei wir ziemlich flexibel sind. Damit hat man auch manchmal Muße und kann etwas ausprobieren. Denn schließlich sind die Geschmäcker ganz verschieden: die einen mögen lieber gute Hausmannskost oder Klassisches wie Geschnetzeltes mit Kartoffelpüree, den anderen schmeckt Mediterranes besser.

Uns ist es wichtig Abwechslung in den Speiseplan zu bringen. Immer ausgewogen und gesund. Dabei entstehen dann manchmal ganz besondere, ja, schon eigenwillige Kreationen wie zum Beispiel unser berühmtes Erbsen-Mango-Buttermilch-Dessert. Das müsstest du mal probieren. Sehr fein.

Damit das Essen gelingt und anschließend alles wieder blitzblank ist, braucht es flinke Hände.

Gemüse schnippeln, Kräuter hacken, Obst in mundgerechte Stücke schneiden, da braucht es geschickte Helfer. Das Team um unsere Köche besteht aus zwei Beiköchinnen und einigen Küchenhilfen. Dank ihnen ist der genau festgelegte Küchenplan machbar. Sie bereiten alles vor. Helfen beim Kochen. Richten alles an und bestücken die Servierwagen.

Wenn die Pflege- oder Betreuungskräfte alles abgeholt haben, geht die Arbeit weiter. Dann heißt es aufräumen. Töpfe und Pfannen putzen bis sie wieder glänzen und alles an seinen Platz bringen - bis es wieder von vorne losgeht. Klingt nach viel Arbeit. Stimmt. Aber macht richtig viel Spaß.

WIR ARBEITEN ALLE GERN IM LINDENHOF. SPASS MACHT ES. JEDER IST RESPEKTVOLL UND KOLLEGIAL.

Gründe hier zu arbeiten gibt es viele. Diese hier möchten wir in jedem Fall nennen:

38,5 Stunden

Hohe steuerfreie Zuschlagszahlungen bis zu 125%

Betriebliches Gesundheitsmanagement damit man fit bleibst

Unbefristete Anstellung

Dienstkleidung - natürlich gestellt und immer frisch und sauber

Moderne Ausstattung

Unsere Küche kommt auch bei Gästen gut an

"Bei meinem letzten Besuch um die Mittagszeit, habe ich auch ein Essen bekommen. Ich kann nur sagen, alles lecker. Sehr gute Köche."

Für Vegetarier ist bestens gesorgt

Selbstverständlich nehmen wir Rücksicht auf Essgewohnheiten. Und Tofu schmeckt bei uns genauso gut wie ein Schweinebraten.

Am Kiosk bei der Küche gibt es sehr guten Extra-Kaffee

Fast 500 Tassen Kaffee werden hier im Monat ausgeschenkt. Für Bewohner, Besucher und Gäste.